Wie wuppertl-total.de bereits am Mittwoch (4.4.) berichtete, hat ein Unbekannter Bilder von dutzenden von Frauen für pornografische Montagen mißbraucht und die gefälschten Aufnahmen im Internet verbreitet. Nach Auskunft der Ermittlungsbehörden haben sich mittlerweile mehr als 90 junge Frauen und Mädchen aus Remscheid und den umliegenden Städten gemeldet, um Anzeige zu erstatten. Die Fotos schienen nach ersten Ermittlungen aus einem Eiswagen heraus gemacht worden sein. Deshalb leitete die Polizei Strafverfahren wegen „Verstoßes gegen das Kunsturhebergesetz“ und wegen des „Verdachts der Verbreitung pornografischer Schriften“ ein.

Zunächst geriet ein Eisverkäufer aus Solingen ins Visier der Polizei. Am Donnerstag (5.5.) wurde dessen Wohnung durchsucht. Dabei stellten die Beamten diverse Datenträger sicher. Ein weiterer Ttversächtiger: ein 63jähriger, derzeit im Ausland lebender Mann sein. Ein konkreter Ermittlungserfolg steht weiterhin aus.