Ein 29-Jähriger hat am Sonntag (13.5.) versucht, einen 55-jährigen Mann an der Frankenstraße zu überfallen. Er wurde festgenommen. Wie die Polizei dazu mitteilte, soll der Tatverdächtige das Opfer mit einer Schusswaffe bedroht und Geld gefordert haben. Der 55-Jährige wehrte sich jedoch und schlug den Täter nach einem Gerangel in die Flucht. Dabei erlitt der Überfallene leichte Verletzungen im Gesicht, die später ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden.

Noch in Tatortnähe konnte der Verdächtige von der Polizei gestellt und festgenommen werden. Da er alkoholisiert war, musste er eine Blutprobe abgeben. Die vermutliche Tatwaffe - eine Gaspistole - fanden die Beamten unweit des Tatortes.

Den 29-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.