Charakteristisch für den Nützenberg sind die vielen Altbauten. Mehr oder minder charmant ziehen sie sich von der Briller Straße auf die Höhe. Jetzt ist an der Nützenberger Straße gegenüber der Offenen Ganztags-Grundschule ein Neubauprojekt in Planung, das fünf Wohnhäuser umfasst. Allerdings muss zuvor noch der Bebauungsplan angepasst werden, damit das rund 7.500 Quadratmeter große Grundstück bebaut werden kann. Die Planänderung ist am Mittwoch (28. Februar) Tagesordnungspunkt auf der Sitzung der Bezirksvertretung Elberfeld-West.

40 Wohnungen von 59 bis 192 Quadratmeter

Projektentwickler Daniel vom Baum will auf dem nach Süden ausgerichteten Grundstück mit unverbaubarem Blick übers Tal in zwei Bauabschnitten etwa 40 Zwei- bis Vier- Zimmer-Eigentumswohnungen mit Balkon oder Garten und Wohnflächen zwischen 59 und 192 Quadratmetern bauen. Die Realisierung soll das renommierte Wuppertaler Büro Gerlich Architektur Städtebau übernehmen.