Angebunden an das Fach Kunst der Bergischen Universität und unter kuratorischer Leitung von Prof. Katja Pfeiffer und Roman Zheleznyak findet ab Freitag (22. 6.) die nächste Ausstellung im Oktogon im Wuppertaler Klophauspark statt. Zu sehen sind Werke des Künstlers Martin Schwenk. Die Vernissage beginnt um 19.00 Uhr.

Im Rahmen der Ausstellung „Baum 7“ gibt der in Bonn geborene Künstler Martin Schwenk Einblicke in sein bildhauerisches Werk. Schwenk studierte an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf und hatte dort bis 2003 einen Lehrauftrag inne. Seit 2011 ist er Professor für Bildhauerei an der Kunsthochschule Mainz.

Bis in die 1990er Jahre war das Oktogon unter Leitung der Galeristin Annelie Brusten ein in der Kunstszene überregional bekannter Ort für zeitgenössische Kunst. Im Mittelpunkt des damaligen Ausstellungsprogramms standen Professorinnen und Professoren, Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der Kunstakademien Düsseldorf und Münster und damit so bekannte Namen wie Günther Uecker, Tony Cragg und Alfonso Hüppi. An diese Tradition wird mit der Nutzung als Ausstellungsfläche für die Fakultät für Design und Kunst der Bergischen Universität angeknüpft.