Die Reitaku University in Kashiwa bei Tokio ist neue Partneruniversität der Bergischen Universität Wuppertal. Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch und Prof. Dr. Osamu Nakayama, Präsident der Reitaku University, unterschrieben jetzt einen entsprechenden Kooperationsvertrag. Ab sofort können Wuppertaler Studierende ein Auslandssemester an der Reitaku University verbringen, und japanische Studierende ein Semester in Wuppertal studieren. 

Die Reitaku University in Kashiwa ist eine private Hochschule und wurde 1935 gegründet. „Die neue Kooperation umfasst alle Fakultäten und deckt damit alle Fachrichtungen ab. So ist sie besonders interessant für unsere Studierenden“, freut sich Prof. Per Jensen, Japan-Beauftragter der Bergischen Universität. 

Insbesondere im Bereich Wirtschaftswissenschaft bietet die japanische Uni eine große Auswahl englischsprachiger Veranstaltungen an. „Das Interesse der Reitaku University gilt insbesondere den Deutsch- und Englischkursen des Wuppertaler Sprachlehrinstituts“, so Prof. Jensen.

Weitere Partnerhochschulen der Bergischen Uni in Japan sind das Osaka Institute of Technology, die Osaka Prefectural University, die Shizuoka University, die Tohoku University in Sendai sowie die Rikkyo University, die Meiji University und die Ochanomizu University in Tokio.