Wie angekündigt hat die Bauleitung am Döppersberg am Montagvormittag (20. November) den neuen Weg von der Innenstadt zum Hauptbahnhof eröffnet. Von der Alten Freiheit über die Geschäftsbrücke, den unteren Platz am Primark-Kubus vorbei führt der durch die Bahnhofs-Mall zu den Gleisen. Troitz schlechten Wetters nutzten viele Schaulustige gleich die erste Gelegenheit, sich umzusehen.

„Das sind schon wieder gute Nachrichten von unserer Döppersberg-Baustelle“, freut sich Oberbürgermeister Andreas Mucke. „Auch das Kapitel mit der Behelfsbrücke kann pünktlich wie geplant abgeschlossen werden.“

Behelfsbrücke wird Freitagnacht abgebaut

Diese eher unbeliebte Brücke über die B7 wird ab Freitag (24. November) abgebaut. Dazu muss allerdings die unter ihr durchführende Bundesallee ab Donnerstagabend (23. November) bis einschließlich Sonntag (26. November) noch einmal durchgehend in östlicher Richtung und in den Nachtstunden in beiden Richtungen gesperrt werden. Das Herausheben der Behelfsbrücke durch einen 200-Tonnen-Kran ist für die Nacht von Freitag auf Samstag, voraussichtlich ab 1 Uhr vorgesehen. Der Sonntag bleibt als Zeitpuffer, falls schlechtes Wetter oder andere unvorhergesehene Probleme den Abbau verzögern.
Für einen sicheren Durchgang und für eine bessere Orientierung in der Baustelle sorgen Bauzäune. Die Mitarbeiter der Bahnhofsmission und die Lotsen des Jobcenters sind vor Ort und helfen den Passanten bei der Orientierung. Außerdem werden die Beamten der Polizeiwache am Döppersberg wie auch die Bahnpolizei auf den neuen Wegen anfangs verstärkt Streife gehen. Um Reinigung und Winterdienst kümmert sich der Stadtbetrieb Entsorgung und Stadtreinigung Wuppertal (ESW).

Noch nicht barrierefrei

Eine Beeinträchtigung müssen vorerst noch alle Menschen mit eingeschränkter Mobilität hinnehmen. Da die neuen Aufzüge sowohl in der Mall als auch im Bahnhof noch nicht in Betrieb sind, ist der Weg zu den Gleisen vorläufig nicht barrierefrei. Rollstuhlfahrer müssen sich weiterhin bei der Bahn anmelden, damit sie auf dem bisherigen Weg durch den Gepäcktunnel von einem Mitarbeiter der DB oder der Bahnhofsmission begleitet werden können.