Auch wenn der diesjährige große „Wupperputz“ mit rund 2.000 Helfern wetterbedingt abgesagt werden musste: Das Wupperufer wird trotzdem nicht einfach sich selbst überlassen. Denn: Ein neues Wupper-Putz-Team geht an den Start, wird von Frühjahr bis Herbst den Abfall entfernen. Wie schon im letzten Jahr, als die Truppe zugewucherte Wege zum Fluss freigeschnitten und den Bärenklau entfernt haben.

Die Mannschaft des letzten Jahres ist verabschiedet, die neuen Mitarbeiter stehen bereit. „Ein besonderes Highlight war die stark verwilderte Grünfläche um die Schwebebahnhaltestelle Kluse“, blickt Arbeitsgruppenleiter Abdelhak Derraz zurück. „Hier wurden die Bäume und Sträucher gestutzt und die Flächen regelmäßig von Spritzen befreit.“ Derraz wird auch in diesem Jahr das Wupper-Putz-Team leiten.

  • Das Wupper-Putz-Team ist eine Maßnahme innerhalb des Projektes „Sauberes Wupperufer“, einer Kooperation des Eigenbetriebs Straßenreinigung Wuppertal (ESW) mit der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG), dem Jobcenter Wuppertal und der GESA mit dem Ziel, langzeitarbeitslose Menschen für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren.