Das Parken auf dem Carnaper Platz soll bald nicht mehr kostenlos sein. Das plant die Wuppertaler Stadtverwaltung. Die Politik, also der Stadtrat, muss allerdings den Plänen noch zustimmen. Hintergrund ist, dass der Platz befestigt wird, was nicht zum Nulltarif zu haben ist. Für 800 .000 Euro soll der „hässliche Schotterplatz“ (O-Ton Kämmerer Johannes Slawig bei einer Diskussionsveranstaltung anlässlich des geplanten Verkaufs an die Wuppertaler Stadtwerke) mit farbigen Betonplatten ausgestattet werden (Wuppertal-total.de berichtete).

Stadt sucht Parkplatz-Betreiber

Als traditionelle Veranstaltungsfläche für Kirmes, Zirkus und ähnliche Gastspiele bleibt der Platz nahe der Barmer Innenstadt aber erhalten. Außerhalb dieser Zeiten war und bleibt er Parkplatz – aber nun wie schon vor vielen Jahren – kostenpflichtig. Die Bewirtschaftung will die Stadt nicht wieder selbst übernehmen (seinerzeit wurden Parkscheinautomaten aufgestellt). Sie sucht nach einem Betreiber, der sowohl Kurzzeitparkplätze anbietet, als auch Dauerparkplätze, zum Beispiel für die Stadtwerke-Mitarbeiter, vermietet.