Es tut sich etwas in der Barmer City. Zwei seit einiger Zeit leerstehender Geschäftslokale werden in Kürze wiederbelebt. In eines wird wieder ein Lebensmittelhändler, der Discounter Penny, einziehen. Der dort zuvor angesiedelte Rewe-Markt hatte Mitte Oktober 2016 geschlossen.

Es  handelt sich um die Läden am Werth 78 (früher "Bodi 365 Wohnaccesoirs") und 82 (früher REWE/Kaufpark). Während am ehemalige Bodi-Geschäft bereits das Eröffnungsdatum des Nachmieters mit Montag, 13. November angegeben wird, geht dies aus dem Baustellenschild am ehemaligen Rewe-Markt nicht hervor. Hier ist lediglich zu lesen, dass der Umbau für einen Penny-Markt erfolgt.

NKD ("Niedrig Kalkuliert Discount") ist in Wuppertal bisher mit einer Filiale an der Berliner Straße 144 vertreten und gehört zu den größten Textileinzelhändlern in Deutschland und Österreich. Zum Filialnetz, das sich über Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Polen und die Schweiz erstreckt, gehören über 2.000 Geschäfte (Stand 2013; Quelle Wikipedia). Das Angebot umfasst Alltags- und Sportbekleidung, Heimtextilien und kleinere Einrichtungsgegenstände im unteren Preissegment. 1962 wurde in Essen das erste Geschäft eröffnet.

Penny ist seit 1989 der Lebensmittel-Discounter der Rewe-Gruppe. Zum Ende des Geschäftsjahres 2016 unterhielt das Unternehmen in Deutschland laut Lagebericht der Rewe-Group 2.148 Märkte. International ist Penny in Bulgarien, Italien, Österreich, Rumänien, Tschechien und Ungarn vertreten. Penny ist hinter Lidl, Aldi-Süd, Netto Marken-Disocunt und Aldi-Nord der fünftgrößte deutsche Lebensmitteldiscounter gemessen am Umsatz.