Suzan A. hat am 22. Dezember 2017 nicht einen Moment gezögert: Entschlossen übernahm die 16-Jährige die Reanimation eines herzkranken Wuppertalers, der auf dem Döppersberg zusammengebrochen war. Polizeihauptkommissar (PHK) Frank Korintenberg hatte den Mann, der bereits blau angelaufen war und keinen Puls mehr hatte, zuvor aufgefunden und unmittelbar mit Erste-Hilfe-Maßnahmen begonnen. Jetzt dankte die stellvertretende Leiterin der Polizei Wuppertal-Solingen-Remscheid, Irmgard Baumhus, der jungen Frau persönlich und überreichte ihr im Polizeipräsidium gemeinsam mit Frank Korintenberg ein Präsent der Behörde.

Lob vom Notarzt

Als Suzan dem Polizisten zur Hilfe eilte, wusste sie genau, was sie tat: Die junge Frau absolviert eine Ausbildung zur Altenpflegerin und hatte gerade erst an einem Kurs über Reanimation teilgenommen. Welch ein glücklicher Zufall. Die Reanimation war schnell erfolgreich. Die lobenden Worte des Notarztes machen deutlich, wie ernst die Lage war: Ohne die fachkundige Hilfe von Suzan, sagte der Mediziner, wäre der Mann vermutlich verstorben. Inzwischen wurde ihm ein Herzschrittmacher eingesetzt. Seine Prognose ist gut.