Morgen beginnt um  9 Uhr vor dem Landgericht  der Prozess zu einem der wohl spektakulärsten Kriminalfälle der jüngsten Wupperale Geschichte. Es geht um die Ermordung des Ronsdorfer Unternehmerehepaares Christa (89) und Enno (91) Springmann. Beide wurden am 19. März 2017 in ihrer Villa tot aufgefunden. Verhandelt wird gegen den Enkel der Opfer, Benjamin S. und dessen Freund, Ioannis P.

Lange sorgte der Fall für Rätselraten. Drei Monate nach der Tat, nahm die Polizei dann die beiden Angeklagten fest. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen unter anderem zweifachen Mord aus Habgier vor.

76 Zeugen und acht Sachverständige sollen mithelfen, Licht in das Dunkel der Tat zu bringen. Ein spannender Prozess, der voraussichtlich bis in den Herbst hinein dauern wird.