Im Herbst vorigen Jahres war am Viadukt eine neue Fahrbahndecke aufgebracht worden. Allerdings hatte die Stadt bei der Abnahme etwas zu beanstanden: Es waren größere Blasen in der Asphaltdecke. 
Im Winter war witterungsbedingt eine Reparatur nicht möglich. Wie die stdt dszu mitteilte,  wird das jetzt nachgeholt.

Die zwei Schadstellen befinden sich jeweils im östlichen und im westlichen Anfangsbereich des Viaduktes. Dort wird der getrennt Geh- und Radweg kurzfristig zum einem gemeinsamen Geh- und Radweg. Die Nutzung der Trasse wird so nur minimal eingeschränkt. Die Arbeiten werden etwas eine woche dauern.