Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger können wegen der Unwetters vom 29. Mai und 1. Juni Soforthilfe beim Land beantragen. Das hat NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) mitgeteilt. Privathaushalte, Kleinunternehmen und Landwirte kommen in den Genuss der Gelder nach der Soforthilfe-Richtline des Landes.

Hohe Schäden an der Bausubstanz

Wo Regen oder Hagel schwere Schäden am Gebäude oder der Einrichtung angerichtet haben, springt das Land ein. Laut Reul seien vor allem die Schäden an der Bausubstanz enorm. Fest steht auch schon, dass das Land darüber hinaus der Bergischen Universität helfen wird. Sowohl beim Wiederaufbau des eingestürzten Daches am Campus Haspel, sondern auch bei verloren gegangenen Büchern und Geräten.

Unklar ist dagegen weiterhin, ob auch die Stadt selbst mit Landeshilfe rechnen kann. Die Lage sei noch nicht abschließend zu beurteilen, so Minister Reul ausweichend.