Stadtleben

Rinder auf Wuppertals Straßen

Lieber Besitzer, Deine Kühe sind auf der Straße abgehauen, vom Friedhof Richtung Dasnöckel im Wohnquartier Höhe im Wuppertaler Stadtbezirk Vohwinkel.

Kristin Dalbke

Was für ein ungewöhnliches Szenario. Mitten im Wuppertaler Straßenverkehr blockieren Rinder die fahrenden Autos. Der Besitzer ist weit und breit nicht in Sicht. Hier die Wtotal-Notfalltips, falls Ihr einer wilden Kuh(-Herde) auf der Straße begegnet (gar nicht so ungewöhnlich in Bayern, in Wuppertal wohl nur einmal im Leben):

  • Nikolaus Schreyer, Bezirksalmbauer im Almwirtschaftlichen Verein Oberbayern, erklärt, dass man keine Angst vor der Kuh haben sollte: „Steigen Sie ruhig aus dem Auto aus und reden Sie mit der Kuh. Das sind die Tiere gewöhnt und gehen dann normalerweise von allein zur Seite.“
  • Sollte dies nicht ausreichen, so kann die Kuh auch vorsichtig angeschoben werden
  • Anschließend kann langsam mit dem Auto passiert werden, sodass die Kuh nicht ausschlägt und dabei Radfahrer, Fußgänger oder Autofahrer bedrängt.

Teilen
Veröffentlicht von
Gregor Samsa

Durch Benutzung dieser Website bestätigst Du, dass wir Deine Daten im Rahmen von Cookies sowie Google Analytics verwenden dürfen.