Das Eiscafé mit Trattoria und Eventlocation Serafino auf dem Werth in Barmen hat seit Donnerstag (15. Februar) geschlossen. Aber keine Angst, das beliebte Café mit großem Außenbereich hat sich nur vorübergehend von seinen Kundinnen und Kunden verabschiedet. Der Grund: Der Umzug in die neuen Räumlichkeiten direkt gegenüber im ehemaligen Ladenlokal von WMF/Sticher muss bewältigt werden. Auf einem Schild an der zugeklebten Eingangstür heißt es: „Eiscafé Serafino ist „kurz weg“ … Ab März 2018 möchten wir Se gerne in unseren neuen Räumlichkeiten begrüßen.“

Ursprünglich hatte Serafino-Inhaber Georgios Tsimachidis geplant schon am Neujahrstag 2018 im Erdgeschoss des Rathauses eröffnen zu können. Doch die Bearbeitung des Bauantrags für die Nutzungsänderung hatte im chronisch unterbesetzten städtischen Bauamt erheblich länger gedauert, als erwartet.


Im März soll sich die Tür wieder für Gäste des Serafino öffnen.