Sommer im Botanischen Garten: Veranstaltungen im Juni

(Foto: Stadt Wuppertal)

Die Ausstellung „Von Bohne, Erdnuss und Mimose – fabelhafte Fabaceae“ im großen Glashaus des Botanischen Gartens kommt so gut an, dass sie in dieser Woche in die Verlängerung gegangen ist: Die Schau gibt einen Einblick in die rund 19.600 Arten der Fabaceae, die Laien besser bekannt ist als die Gattung der Hülsenfrüchte. Themen- und Artentafeln weisen den Besucherinnen und Besuchern den Weg durch die Ausstellung, die eine Gemeinschaftsaktion der Botanischen Gärten Deutschlands ist.

Am kommenden Sonntag, den 23. Juni, wird um 11:00 Uhr im und am Glashaus die Ausstellung „Flora in Flux“ eröffnet, sie ist bis zum 21. Juli zu sehen. Das Designerinnenkollektiv um Franziska Hartmann und Jennifer Keusgen verwandelt mit textilen Werken das Glashaus in einen Raum, der Abkühlung verspricht und die Materialien neu erleben lässt.

Im Sommerprogramm des Fördervereins Botanischer Garten gibt es am Donnerstag, den 27. Juni, um 18:00 Uhr einen Tai Chi-Schnupperkurs unter dem Motto „Fit durch den Sommer“ von der Tai Chi Chuan Föderation Rhein Wupper. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, bequeme Kleidung und flaches Schuhwerk zu tragen. Treffpunkt ist vor den Glashäusern.

Wer Spaß am Zeichnen von Pflanzen, Blüten, Blättern und Früchten hat, kann sich den nächsten Mittwoch, 26. Juni, vormerken: Von 10:30 bis 12:00 Uhr findet der Kurs „Botanische Illustration“ mit Nortrud McLellan statt. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, einen Zeichenblock und Stift mitzubringen. Treffpunkt ist der Garteneingang neben dem Elisenturm, der Kurs kann nur bei trockenem Wetter stattfinden.

Wetterunabhängig findet der Vortrag „Was Bäume erzählen. Von Verwandlungen, Heimsuchungen und davon, wie ein Leben mit Menschen möglich ist“ am Donnerstag, den 27. Juni, um 19:00 Uhr im Glashaus statt – Referentin ist Dr. Solveig Nitzke von der Ruhr-Universität Bochum. Im Vortrag geht es darum, wie und was Bäume in Märchen, immer häufiger aber auch in wissenschaftlichen Texten zu sagen haben. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Fördervereins Botanischer Garten mit der Bergischen Universität.

Das könnte Dich auch interessieren

Sanierung Treppe Staasstraße: Morgen beginnt die nächste Etappe

Gemeinsame Aufräum-Aktion „Talputz“ am 21. September

Ein Hauch von Mystik: Ausstellung in der Zentralbibliothek