Springmann-Morde: Vater klagt gegen eigenen Sohn

Das ermordete Ehepaar Christa und Enno Springmann (Foto: Deutsches Stiftungszentrum)

Der Prozess um die Morde am Unternehmer-Ehepaar Springmann ist jetzt terminiert worden. Ab dem 23. MĂ€rz wird darĂŒber vor dem Wuppertaler Landgericht verhandelt. Angeklagt sind der Enkel der getöteten Eheleute und ein Bekannter von ihm. Die Anklage wirft ihnen vor, Christa und Enno Springmann aus Habgier getötet zu haben. Die Zeitung „Express“ berichtet, dass 76 Zeugen geladen sind.

Der Sohn der Opfer, Hajo Springmann, werde als NebenklĂ€ger gegen seinen eigenen Sohn vor Gericht auftreten, so das Blatt. Dem Bericht zufolge wird der Enkel von vier AnwĂ€lten vertreten. Er streitet ab, ĂŒberhaupt am Tatort gewesen zu sein. Die Staatsanwaltschaft ist aufgrund der vorliegenden Indizien aber von seiner TĂ€terschaft ĂŒberzeugt.

Das könnte Dich auch interessieren

Namen fĂŒr die Königspinguin-KĂŒken gesucht

„Offene Kinder- und Jugendarbeit in freier TrĂ€gerschaft in Gefahr“

Eva Platz wird Vorstand der Wirtschaftsförderung