Die Stadt Wuppertal veröffentlicht wochenweise die vorgesehenen Standorte ihrer Geschwindigkeits-Messfahrzeuge, im Volksmund kurz „Blitzer“ genannt. Das soll die Autofahrer einerseits grundsätzlich vom Rasen abhalten, andererseits aber auch dem Eindruck der „Abzocke“ oder „Wegelagerei“ entgegentreten. Die Veröffentlichung erfolgt immer freitags für sieben Tage ab dem folgenden Samstag. Eigentlich.

Denn es ist keine seltene, kaum vorkommende Ausnahme, wenn der Plan nicht rechtzeitig im Internet erscheint, sondern erst in der bereits laufenden Kontrollwoche. So ist es auch diesmal wieder. Für die Veröffentlichung sind übrigens die Geschäftsbereiche – in diesem Fall der GB Kultur und Sport & Sicherheit & Ordnung – hier das Ordnungsamt zuständig. Das bestätigte uns Stadtsprecherin Martina Eckermann.

Ob die Veröffentlichung immer mal wieder „vergessen“, oder vielleicht bewusst unterlassen wird, ist nicht klar. Der zuständige Abteilungsleiter der Stadt hat bisher auf unsere Hinweise, dass die „Blitzer“-Standorte nicht rechtzeitig im Internet stehen, nie reagiert … Da bleibt schon ein schaler Beigeschmack.