Erinnert ihr euch noch: Jahrelang erfreute sich die Bergische Sonne auf Lichtscheid bei großen und kleinen Wasserratten größter Beliebtheit.  Dann war plötzlich Schluss. Das Bad schrieb rote Zahlen. Am 23. Januar 2012 wurde der Badbetrieb eingestellt und am 4. Juli 2012 schloss man die gesamte Anlage. Pläne für eine weitere Nutzung gab es anschließend genug, ob nun Wellness-Hotel, Reha-Zentrum oder Swinger-Club. Vieles war im Angebot, doch nichts wurde realisiert. Rund 1 Million wollte man mal für das ganze Arela haben. Viele schreckte die Summe ab.

Nun will die Stadt das ehemalige Spaß- und Freizeitbad kaufen. Schließlich fehlen Gewerbeflächen und da bietet sich das 20.000 Quadratmeter große und verkehrtechnisch gut angebundene Areal natürlich an. die Abrissksten liegen bei rund 400.000 Euro schätzen Insider. So sucht man nun im Rathaus schon einmal nach einem Investor.