Die Stadt Wuppertal hat alle in den städtischen Kitas verfügbaren Plätze vergeben. Die Eltern, deren Kinder nicht berücksichtigt wurden, erhalten jetzt vom Stadtbetrieb Tageseinrichtungen für Kinder ein Absageschreiben. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute: In einigen Stadtbezirken gibt es noch freie Plätze für Kinder ab zwei oder drei Jahren in Kitas freier Träger.

„Leider ist es nicht immer möglich, den Eltern, die sich die Betreuung ihres Kindes ab August in einer der 65 städtischen Kindertageseinrichtungen gewünscht haben, einen Betreuungsplatz in der ausgewählten Einrichtung anzubieten“, erläutert Cornelia Weidenbruch, Leiterin des zuständigen Stadtbetriebs die Situation und fügt hinzu: „Wenn Eltern keinen Betreuungsplatz in der Wunscheinrichtung finden sollten, können sie auch auf andere, gleichwertige Betreuungsformen wie zum Beispiel die Kindertagespflege ausweichen.“

Schon jetzt für Sommer 2019 anmelden

Neben dem Absageschreiben erhalten alle Eltern eine Übersicht (Stand Mai 2018), aus der hervorgeht, in welchen Kindertageseinrichtungen noch freie Plätze vorhanden sind. Die Eltern sollen sich dann direkt mit den Einrichtungen in Verbindung zu setzen. Nach Abschluss der Belegung für diesen Sommer beginnt jetzt auch schon die Planung für das nächste Jahr. Der Stadtbetrieb rät allen Eltern, sich frühzeitig über das vielfältige Angebot in den Stadtbezirken zu informieren und sich in der Wunscheinrichtung anzumelden.