13 Geschichts-Studierende besuchten unter Leitung von PD Dr. Arne Karsten die toskanische Metropole Florenz. Thema der Exkursion waren die vormodernen, italienischen Stadtrepubliken. 

Die Gruppe besichtigte die Medici-Metropole und konzentrierte sich dabei auf die beeindruckenden Palazzi und Kirchen der Stadt. Beim Besuch des Kunsthistorischen Instituts mit seinem großen Fotografie-Archiv informierten sich die Studierenden außerdem über Praktikums-Möglichkeiten. 

Von Florenz ausgehend stellten die Studierenden an zwei Tagesausflügen nach Siena und Lucca die Sehenswürdigkeiten der Städte vor und erklärten ihre Bedeutung im Kontext der allgegenwärtigen Konkurrenz zwischen den italienischen Stadtrepubliken des Mittelalters und der Frühmoderne. „Das sportliche Highlight unserer Exkursion war der Besuch eines Fußballspiels beim AC Florenz“, berichtet Student Joshua Tomiak.