Zum Muttertag am Sonntag (13. Mai) treffen sich im LVR-Freilichtmuseum Lindlar kleine und große Tiere, Kinder, Mütter und Familien. Von 10 bis 18 Uhr dreht sich alles um Tiere. Dann stehen Schafe, Ziegen, Kühe, Schweine, Pferde, Hühner, Gänse und Enten im Mittelpunkt. Besonderes Highlight dabei ist Tiernachwuchs: Lämmer, Zicklein, Kälbchen und einige mehr.

Wieder mit dabei sind die Oberbergischen Schäfer der Interessengemeinschaft Schafzüchter, die mit ihrem Programm, der größten Bergischen Schafrassenschau und den Hütehundvorführungen immer wieder für Begeisterung sorgen. Die Arche-Gruppe Bergisch Land mit den alten Haustierrassen und der Naturpark Bergisches Land beteiligen sich ebenfalls an der Programmgestaltung. Beim Gespräch mit den Züchtern darf manches Tier auch mal gestreichelt werden.

Kleiner Markt mit Käse und Wolle

Auf dem kleinen Markt sind Käse, Wolle und andere Produkte im Angebot. Besonders die kleinen Gäste sind eingeladen, bei den zahlreichen Aktionen mitzumachen: Es wird Wolle gesponnen, Leder verarbeitet und am Kuhmodell gemolken. Wer möchte, darf auch Seile schlagen.

Für das leibliche Wohl sorgen die Museumsgaststätte mit mehreren Außenstellen, die Schäfer mit Lamm- und Schafspezialitäten und weiteren Angeboten. Das Museumsprogramm bietet Vorführungen von Bandweber, Bäcker, Sattler, Schmied und Seiler, die Bäuerinnen kochen und backen nach alter Art, und auf dem historischen Sägegatter werden Bretter gesägt. Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet. Zusätzliche Parkplätze sind im Ortszentrum Lindlar vorhanden. Vom Busbahnhof Lindlar bringt ein Pendelbus die Gäste kostenlos zum Museumsgelände.

  • Weitere Infos zum Freilichtmuseum Lindlar gibt’s hier.