Die „Wuppertalbewegung“ hält ihre Jahreshauptversammlung am Donnerstag (21. Dezember) in der Unterbarmer Pauluskirche (Pauluskirchstr. 8) ab. Bei der um 19 Uhr beginnenden Versammlung geht es vor allem um das nächste große Projekt: den Umbau der Schwarzbachtrasse in einen Fuß- und Radweg.

Carsten Gerhardt, 1. Vorsitzender der Wuppertalbewegung, wird den Mitgliedern berichten, dass eine 90-prozentige Landesförderung im Bereich der Möglichen liegt. Damit würden drei Millionen Euro an den Trassen-Verein als Bauherr fließen. Der Eigenanteil liegt dann noch bei etwa 300.000 Euro. Bei der Versammlung gibt es als Geschenk für alle Teilnehmer nicht nur den Trassenkalender 2018 von Christa Mrozek, sondern auch eine Chronik der Wuppertalbewegung für die Jahre von 2006 bis 2017.