Nach dem Massencrash heute Vormittag (16.11.) auf der A 3 bei Ratingen ist die Autobahn in Richtung Oberhausen zwischen der Anschlussstelle Ratingen-Ost und dem Kreuz Breitscheid weiterhin gesperrt. Auch in der Gegenrichtung kann ein Fahrstreifen nicht befahren werden. Die Bergungsarbeiten dauern weiterhin an.  Erst in den Abendstunden hofft die Polizei, die vielbefahrene Strecke wieder freigeben zu können. Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiterhin großräumig zu umfahren.

In den Unfall waren laut Autobahnpolizei zwei Lkw und fünf Pkw verwickelt. Eine Person kam bei dem Unfall ums Leben, zwei Menschen erlitten schwerste Verletzungen. Zudem gibt es eine bisher unbekannte Zahl Leichtverletzter. Durch den Unfall wurden drei Fahrzeuge komplett zerstört. Die Feuerwehr mussten zwei Pkw-Insassen mit schwerem Gerät aus den völlig zerstörten Wagen befreien. Neben vier Löschzügen ist auch eine ABC-Einheit an der Einsatzstelle, da auch ein Gefahrgut-Lkw am Unfall beteiligt war. 

Ebenfalls am Unfallort: Eine Einheit der Polizei, die auf der Gegenspur vorbeifahrende Autos filmte, um eventuelle "Gaffer" zu identifizieren, die ihr Handy am Steuer nutzen, um Aufnahmen von der Unfallstelle zu machen.