Wie angekündigt haben die Arbeiten zur Neupflasterung der Barmer Innenstadt jetzt begonnen. In der Lindenstraße rückten am Aschermittwoch (14. Februar) die Baufahrzeuge an, um zunächst die in der Fußgängerzone aufgestellten Pflanzkübel zu beseitigen. Dazu mussten zunächst die Gewächse entfernt und dann die Erde aus den Gefäßen gebaggert werden.

Ein Jahr lang sollen die Bauarbeiten in der Linden- und Schuchardstraße sowie dem Rolingswerth und dem Heubruch zwischen Werth und Zwinglistraße dauern. Die Kosten zur Aufwertung der Barmer City von insgesamt rund 1,9 Millionen Euro werden vom Bund übernommen.