Zwanzig Meter hoch ist der Aussichtsturm auf der Königshöhe, den der Elberfelder Bankier August Freiherr von der Heydt 1892 errichten ließ. Spenden in Höhe von 10.000 Mark waren damals nötig, um den Turm zu errichten, der an eine mittelalterliche Burg erinnert. Er wurde im Stil der Deutsch-Renaissance nach dem Entwurf des Elberfelder Stadtbauinspektor Schumann gebaut. In der Wuppertal- Marketing-Reihe "Wir schließen auf" könnt ihr den Turm, der keine regelmäßigen Öffnungszeiten hat, am Samstag (2.6.) besichtigen. 

Los geht es um 15:15 Uhr ab Bushaltestelle Hindenburgstraße/Junkerweg, Ende gegen 16.15 Uhr am Treffpunkt. Die Führung übernimmt Michael Dietz. Das Erlebnis kostet 9,50 Euro.