Regelmäßige Zoobesucher werden sich wundern: Zwei Gedenksteine aus dem ehemaligen Rosengarten im Grünen Zoo Wuppertal mussten an einen neuen Standort versetzt werden.

Grund sind die Bauarbeiten für das aktuelle Projekt „Aralandia“. Einer der Gedenksteine erinnert an den königlichen Obergärtner Josef Keusch, der von 1900 bis 1934 als Garteninspektor bei der Aktiengesellschaft Zoologischer Garten angestellt und erster Zoodirektor war. Der zweite Stein dient dem Gedenken an Paul Boeddinghaus, der 43 Jahre lang als Aufsichtsrat für die Aktiengesellschaft Zoologischer Garten tätig war.

Anlässlich der Umsetzung wurden beide Steine (Foto: Grüner Zoo Wuppertal) durch die Gärtnerei des Grünen Zoos gereinigt, aufgearbeitet und an ihrem neuen Standort vor der Zoodirektion aufgestellt.