Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) stellen die Buslinie 634 ein. Am Sonntag (7. Januar) verkehren die Busse zwischen Barmen Bahnhof und Nierenhof zum letzten Mal. Die Linie wurde nur alle zwei Stunden bedient – mit Folgen für die Nutzung. „Eine Verkehrszählung hat ergeben, dass das Fahrgastaufkommen wochentags bei null bis sechs Personen liegt“, sagte Holger Stephan, WSW-Pressesprecher, gegenüber der Westdeutschen Zeitung (WZ). Am Wochenende sei die Zahl wegen Ausflüglern etwas höher.

Entscheidend für die Einstellung ist jedoch der Nahverkehrsplan des Ennepe-Ruhr-Kreises, durch dessen Gebiet die Linie zum größten Teil verläuft. Die WSW schaffen allerdings auf der Teilstrecke zwischen Barmen Bahnhof und Herzkamp einen eingeschränkten Ersatz. Künftig, berichtet die WZ, fährt die 634 um 7.17 Uhr von Herzkamp Kirche bis zum Barmer Bahnhof. Am Nachmittag vom Schulzentrum Kothen um 13.48, um 15.43 und um 16.53 Uhr bis Hatzfeld-Wasserturm.

Weiterhin bedient wird die Linie 332 der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (VER). Die verkehrt montags bis freitags 18-mal im Stundentakt von Barmen Bahnhof über Herzkamp und Niedersprockhövel nach Hattingen.