Nachdem ja schon am Wochenende die Temperaturen langsam in den Keller gingen, kündigt sich jetzt der erste Schnee an. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) dazu meldet, rechnen die Wetterfrösche am Dienstagvormittag (28.11.) mit einer Kaltfront, die im Laufe des Tages über Nordrhein-Westfalen hinweg ziehen wird. Dann ist ab 400 Meter mit Schnee zu rechnen. Die Grenze zwischen Schnee und Regen könne sich aber kurzzeitig auch deutlich ins Flachland verschieben, so die Vorhersage. Besonders nachts, wenn die Temperaturen auf unter 0 Grad sinken, ist damit zu rechnen, dass sich die zu erwartenden starken Regenschauer in Schnee verwandeln.

Maximale Temperaturen tagsüber:  Drei bis vier Grad. Am Boden kann es teilweise Minusgrade geben! Also augepasst: Blitzeis kann sich entwickeln!