Für den Wuppertaler Winterdienst gilt seit Freitagmittag (8. Dezember) erhöhte Einsatzbereitschaft. Mit dem am späten Vormittag eingesetzten Schneefall waren die Höhenlagen schnell ins winterliche Weiß getaucht. Am Nachmittag begann der Schnee auch in tieferen Lagen liegen zu bleiben.

Der Eigenbetrieb Straßenreinigung Wuppertal (ESW) erwartet auch für Samstag und Sonntag (9./10. Dezember) weitere Niederschläge, die als Schnee fallen. Die Meteorologen rechnen in der Nacht von Freitag auf Samstag mit Temperaturen um den Gefrierpunkt, am Samstagmorgen auch mit leichtem Frost (Quelle: wetteronline.de). Damit muss stellenweises mit Überfrieren des Schnees und Glatteis gerechnet werden. Am Sonntag rechnet die Vorhersage mit weiteren Schneefällen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Erst am Abend soll es wieder wärmer werden. Bei drei bis sechs Grad wird sich dann der Schnee in Matsch verwandeln.