Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) bauen im kommenden Jahr zwischen der Düsseldorfer Straße und dem Kugel-Gasbehälter Möbeck zur Verbesserung der Versorgungssicherheit eine neue 1.600 Meter lange Gas-Hochdruckleitung. Auf einer Länge von rund 1.200 Metern verläuft die Leitung im wesentlichen parallel zur Nordbahntrasse, die aber von den Arbeiten weitestgehend verschont wird. Davon gibt es nur eine Ausnahme: Auf einer Länge von 260 Metern ab der Brücke über die A535 muss wegen der beengten Verhältnisse ein provisorischer Ersatzradweg für die Trassennutzer gebaut werden.

Die Arbeiten für die „Schotterpiste“ beginnen im Januar. Mit Beginn der Fahrradsaison im April sollen die Arbeiten dort abgeschlossen sein. Die Planung sieht vor, dass die Gesamtmaßnahme etwa ein Jahr dauern wird. Derzeit erfolgen vorbereitende Grünschnittarbeiten und die Einrichtung der Baustelle. Selbstverständlich sind die Baumaßnahmen mit der Stadtverwaltung und der Wuppertalbewegung abgestimmt worden.