Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) gehen von massiven Auswirkungen des für Dienstag (20. März) angekündigten Warnstreiks im Öffentlichen Dienst aus. In einer Verlautbarung heißt es: „Die Gewerkschaft Ver.di hat für Dienstag (20. März) die Beschäftigten der Wuppertaler Stadtwerke zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Die WSW gehen davon aus, dass die Belegschaft dem Aufruf in großen Teilen folgen wird. Dies bedeutet, dass den gesamten Dienstag weder Busse noch Schwebebahnen verkehren und die Kunden- und MobiCenter der WSW geschlossen bleiben. Ein Notdienst für Störungsfälle ist gewährleistet.“