Seit 35 Jahren bietet das Wuppertaler Frauenhaus misshandelten und bedrohten Frauen und ihren Kindern Schutz und Unterkunft. Getragen wird es vom Verein „Frauen helfen Frauen e.V.“. Um die Einrichtung besser sichern zu können, soll eine neue Videoüberwachung installiert werden. Für diese Anschaffung haben die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) nun 1.000 Euro gespendet. WSW-Pressesprecher Holger Stephan übergab den Spendenscheck an Barbara Dörning vom Verein „Frauen helfen Frauen“.