Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) haben 1.000 Euro an die Wuppertaler Stadtmission gespendet. Das Geld wurde für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für den Blinden-Fahrdienst verwendet. WSW-Pressesprecher Holger Stephan übergab den symbolischen Spendenscheck am Montag (15. Januar) an die Leiterin der Stadtmission, Renate Görler, und Stadtmissionar Paul-Gerhard Sinn.

  • Die Wuppertaler Stadtmission ist ein freies Werk innerhalb der Evangelischen Kirche und Mitglied des Diakonischen Werkes im Rheinland. Sie finanziert sich als freies Werk durch Spenden, die ihr ein wachsender Kreis von Freunden und Förderern zur Verfügung stellt und damit eine nachhaltige Arbeit nah an den Nöten der Menschen ermöglicht.