Seit rund 20 Jahren lebt Schauspieler Harald Krassnitzer im beschaulichen Wuppertaler Ortsteil Beyenburg. Inmitten Bergischer Schieferhäuser fühlt sich der Darsteller des österreichischen Tatort-Kommissars Moritz Elsner gemeinsam mit seiner Frau, der in Beyenburg geborenen Ann-Kathrin Kramer, pudelwohl. Im Interview mit „Bild der Frau“ machte Krassnitzer jetzt Wuppertal ein dickes Kompliment. „Wuppertal ist charmant“, sagt er und spricht anschließend von einer „überschaubaren Kleinstadt“, in der er mit seiner Familie zu Hause sei. Ob er damit Wuppertals östlichsten Ortsteil oder die ganze 350 000-Einwohner-Stadt meint, bleibt offen. „Ich treffe hier einfache Menschen, ich fühle mich geerdet“, heißt es in dem Interview weiter. Und: „So 'ne Szene-Großstadt wie Berlin wäre mir zu laut.“

Da hat Beyenburg natürlich gegenüber der Hauptstadt die Nase weit vorn ...