Rund 31 Mio. Euro Fördermittel des Bundes erhält unsere Stat für die Verbesserung der Schulinfrastruktur. Damit sollen bis Ende 2022 sechs umfangreiche Schulbausanierungen durchgeführt werden. Das teilte heute (24.4.) die Vorsitzende des Ausschusses für Schule und Bildung, Renate Warnecke (SPD), mit. Realisiert werden mit den Fördermitteln die Gesamtsanierung der Förderschule Bartholomäusstraße sowie Baumaßnahmen des Gymnasiums Bayreuther Straße, der beiden Realschulen Blücherstraße und Leimbacher Straße, die Erweiterung der Grundschule Peterstraße, sowie umfangreiche Brandschutz- und Innensanierungsmaßnahmen im Berufskolleg Schluchtstraße.

„Das ist nicht ganz so viel, wie wir ursprünglich erhofft hatten. Nichtsdestotrotz können mit dieser Finanzierungshilfe des Bundes ganz wesentliche Verbesserungen für die Schülerinnen und Schüler in Wuppertal erzielt werden“, ergänzt Servet Köksal (SPD), Mitglied im Schulausschuss.