Die Einwohnerzahl Wuppertals geht weiter nach oben. Zum Jahresbeginn 2018 wird sie deutlich über 360.000 liegen. Das berichtet die Westdeutsche Zeitung (WZ) unter Berufung auf den Leiter des Amtes für Statistik und Wahlen der Stadt Wuppertal, Oliver Pfumfel. Damit wären es knapp 2.000 Bürger mehr als zu Beginn des Jahres 2017.

Entscheidend dafür, dass die vor Jahren erstellte Prognose, dass Wuppertal im 21. Jahrhundert eine schrumpfende Kommune sein würde, sich als falsch herausgestellt hat, sind die Zuwächse an Flüchtlingen und Zuwanderern aus den osteuropäischen EU-Ländern. Sollte sich die derzeitige Entwicklung fortsetzen, ist in fünf Jahren mit einer Bevölkerungszahl von 370.000 zu rechnen.