Wuppertal hat bundesweit eine der höchsten Schuldnerquoten. Das geht aus einem Bericht der Wirtschaftsauskunftei Creditreform hervor, der heute (9.11.) in Düsseldorf veröffentlicht wurde.  Laut Creditreform-Analyse „befinden sich unter den zehn Kreisen und kreisfreien Städten mit der bundesweit höchsten Schuldnerquote gleich drei NRW-Kreise: Wuppertal, Gelsenkirchen und Herne. Auf Platz elf folgt bereits Duisburg, Platz 14 belegt Hagen.“ Im Bundesschnitt liegt Nordrhein-Westfalen auf Rang 13. Nur in Bremen, Berlin und Sachsen-Anhalt liegt die Schuldnerquote über der von NRW.

Jeder zehnte Erwachsene in Nordrhein-Westfalen ist damit laut Creditreform überschuldet. Insgesamt können demnach im bevölkerungsreichsten Bundesland rund 1,73 Millionen Menschen im Alter von über 18 Jahren ihre Rechnungen nicht mehr begleichen. Die Zahl der Überschuldeten sei im Vergleich zum Vorjahr um rund 17 000 oder rund ein Prozent angestiegen.

Zudem zeigt eine Sonderauswertung nach Milieuzugehörigkeit, dass auch in diesem Jahr fast alle neuen Überschuldungsfälle aus der „Mitte der Gesellschaft“ stammen. Auffällig: Die Anstiege der Überschuldungsfälle liegen in Bayern seit 2015 über denen in Nordrhein-Westfalen und in Baden-Württemberg.