Im Hochschulsport ist die Bergische Universität Wuppertal Spitze. Jetzt ist die Hochschule für ihr bemerkenswertes Engagement im Bildungs- und Wettkampfbereich sowie auf internationaler Ebene vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) als „Hochschule des Jahres“ ausgezeichnet worden. „Unsere Hochschulsport-Leiterin Katrin Bührmann und ihr Team leisten wirklich hervorragende Arbeit und wir freuen uns sehr über diese tolle Auszeichnung“, sagt Uni-Rektor Lambert T. Koch. Die Ehrung fand im Rahmen der 112. adh-Vollversammlung in Gießen statt.

Der Vorstand des adh würdigt mit dieser Auszeichnung das starke Engagement der Bergischen Universität in vielen Bereichen des Hochschulsports. Neben der Ausrichtung mehrerer Wettkampfveranstaltungen war die Bergische Uni in diesem Jahr unter anderem Gastgeber einer sehr gelungenen Perspektivtagung des Hochschulverbandes und wurde auf internationaler Ebene vom „European Network of Academic Sport Services“ (ENAS), einem Netzwerk europäischer Hochschulsporteinrichtungen, mit dem „ENAS Award“ für das Projekt „Active Break Time“ (auf deutsch etwa aktive Pausengestaltung) ausgezeichnet.

„Ich bin sehr stolz, dass wir als kleinere Universität ohne eigene große Sportstätten für unseren Ideenreichtum, unseren Mut und unser großes Engagement ausgezeichnet wurden,“ freut sich Katrin Bührmann, Leiterin des Wuppertaler Hochschulsports.