Die Bauarbeiten am Döppersberg gehen sichtbar ihrem Ende entgegen. Letzte Pflasterarbeiten. Es dauert nicht mehr lange, und der Weg ist frei zu den Ladenlokalen links und rechts der Brücke und natürlich zum Hauptbahnhof. Die Geschäftsbrücke zur Alten Freiheit Richtung City Arkaden ist schon lange begehbar. Noch in diesem Jahr, so die Planung,  soll es möglich sein, dass wir über die Geschäftsbrücke und durch den Neubau unter dem Bahnhof wieder zu den Gleisen gelangen können. Im Frühjahr 2018 eröffnet dann Primark.

Die Baustelle zieht weiterhin viele Neugierige an, die einen ersten Blick auf das neue entstandene Gelände vor dem Hauptbahnhof werfen wollen. Noch ist übrigens nicht geklärt, wie der Platz unterhalb des schmucken Bahnhofs denn eigentlich heißen soll. Bis zum 27. November 2017 könnt ihr dazu Vorschläge machen. Der Rat der Stadt hat nämlich beschlossen, dass wir Wuppertaler an der Findung eines Namens für den Bahnhofsvorplatz beteiligt werden sollen. Unter bürgerbeteiligung@stadt.wuppertal.de könnt ihr die Vorschläge einreichen. Bei der Suche nach einem Namen solltet ihr darauf achten, dass es in Wuppertal nicht schon bestehende oder ähnlich klingende Platz- oder Straßennamen gibt. Und der Platz darf nicht nach einer noch lebenden Person benannt werden. Mitte Dezember will dann der Rat über die endgültige Namensgebung entscheiden. Weitere Informationen findet ihr hier.