Der mutmaßliche Vergewaltiger aus dem Gladbach-Fanzug ist gefasst. Jetzt ermittelt die Wuppertaler Staatsanwaltschaft gegen einen 30 Jahre alten Fan des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Das bestätigte die Ermittlungsbehörde gegenüber Bild. Er soll eine 19-jährige Frau auf einer Toilette des Fan-Sonderzuges auf der Rückfahrt vom Spiel in München missbraucht haben.

Der Mann meldete sich wohl am Montag (16.4.) in der JVA Moers zum Haftantritt, da er noch eine mehrmonatige Haftstrafe wegen Körperverletzung offen hatte.
Wie bild.de weiter berichtet, soll sich parallel sein Anwalt bei der Polizei gemeldet und gesagt haben, dass sein Mandant sich zu den aktuellen Vorwürfen einlassen möchte. 

Wie Bild weiter erfuhr, wurde der 30-Jährige bereits einmal 2015 wegen sexueller Nötigung angeklagt. Zwei Jahre später, 2017, wurde er verurteilt. Allerdings legte sein Verteidiger Revision ein. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Nach Bild-Informationen wurde der Gladbach-Anhänger außerdem bereits vier Mal wegen Körperverletzung rechtskräftig verurteilt. Ein weiteres Verfahren wegen Körperverletzung läuft noch.