In Wuppertal wird wieder mehr geheiratet. Das hat jetzt das NRW-Landesamt für Information und Technik bekanntgegeben. 2016 gingen im Vergleich zum Vorjahr 35 Paare mehr die Ehe ein – 2,03 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Damit liegt Wuppertal knapp unter dem landesweiten Durchschnitt von 2,37 Prozent. Insgesamt wurden 1.756 Ehen 2016 in Wuppertal geschlossen. Ein kleiner Anstieg, aber immer noch deutlich weniger als im Jahr 2000. Da waren es noch 1.950 Eheschließungen, die das Wuppertaler Standesamt vollzog.

Weniger Lebenspartnerschaften

In den genannten Zahlen sind noch keine gleichgeschlechtlichen Ehen enthalten. Die gibt es ja auch offiziell erst seit Mitte des letzten Jahres. Die neu geschlossenen Lebenspartnerschaften – der Vorgänger der Ehe für alle – sind 2016 gegenüber dem Vorjahr um fünf (13,9 Prozent) auf 31 gesunken.