Nachdem die Wuppertaler Printmedien „Westdeutsche Zeitung“  und „Wuppertaler Rundschau" bereits seit längerem das Pressehaus verlassen haben, hat nun auch Radio Wuppertal seinen Standort gewechselt (wuppertal-total.de berichtete). Die Studios des Lokalsenders befinden sich nun am Arrenberg in den ehemaligen Elba-Werken.

Das „Alles-unter-einem-Dach“ gehört der Vergangenheit an. Am Otto-Hausmann-Ring geht eine Ära zu Ende. Das Wuppertaler Presse- und Druckhaus der Familie Giradet ist endgültig Geschichte. Das 130jährige Bestehen der „Westdeutschen Zeitung“ hatte man ja schon bereits am neuen Standort an der Ohligsmühle gefeiert. Sowohl die beiden Zeitungen als auch der lokale Sender begründen ihre Standortwechsel unter anderem mit dem Wunsch, näher an der City zu sein.

Nun darf man gespannt sein, was aus dem Gebäudekomplex am Otto-Haussman-Ring wird. Die Immobilie, die bereits seit längerem der Verlagsgruppe der Rheinischen Post in Düsseldorf gehört, sucht eine neuen Eigentümer.