Kontinuität und Neuanfang prägten die Mitgliederversammlung des Zoo-Verein Wuppertal e.V. in der Glashalle der Stadtsparkasse. Mit aktuell 1.898 Mitgliedern hat der Verein einen neuen Höchststand erreicht. Die größte Zuwendung kam 2017 mit 100.000 Euro von der Stadtsparkasse Wuppertal. Der Vorsitzende Bruno Hensel präsentierte in seinem Rückblick die Höhepunkte eines erneut sehr erfolgreichen Jahres. Langanhaltenden Applaus erntete Friedrich-Wilhelm Schäfer, der als Schatzmeister zum 21. und letzten Mal seinen wie immer hervorragend strukturierten Jahresbericht erstattete. Der pensionierte Sparkassenvorstand stellte sich nicht für eine erneute Amtsperiode zur Verfügung, bleibt dem Zoo-Verein jedoch als Beiratsmitglied mit seinem Knowhow erhalten.

Bei der anstehenden Wahl bestätigten Bruno Hensel die rund 300 anwesenden Vereinsmitglieder einstimmig in seinem Amt als 1. Vorsitzender. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden der stellvertretende Vorsitzende Gunther Wölfges, der neue Schatzmeister Axel Jütz (beides Vorstandsmitglieder der Stadtsparkasse) sowie die Mitglieder des Beirates. 

Über "5 Jahre Grüner Zoo Wuppertal" referierte abschließend Zoodirektor Dr. Arne Lawrenz. Er berichtete von gelungenen und weniger erfolgreichen Maßnahmen bei der Vergesellschaftung von Tierarten und der Erweiterung von Gehegen, begründete die Reduzierung der Tierarten zugunsten besserer Lebensverhältnisse und erstaunte mit Schilderungen über die im Zoo betriebene Forschungsarbeit. u