Zusatzimpftermine komplett vergeben

Knapp 200.000 Ü60-Menschen in Nordrhein (rd. hälftiger, westlicher Teil von NRW) mit AstraZeneca geimpft +++ Lange Warteschlangen in der Telefonhotline +++ alleine bis Donnerstag rd. 100 Millionen Zugriffe aufs Buchungssystem

Die Vergabe der Zusatz-Impftermine mit dem Vakzin von Astra-Zeneca für über 60-Jährige ist abgeschlossen. Fast 200.000 Menschen haben einen Impftermin erhalten. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) mitgeteilt.

Wie erwartet war die Zahl der verfügbaren Impfdosen deutlich niedriger als die Zahl der Interessent*innen. Am Dienstag (6. Aprilum 8 Uhr beginnt nun die Vergabe von Impfterminen für die 79-Jährigen. Sie sind dazu vom Gesundheitsministerium NRW angeschrieben worden. Die Arztpraxen beginnen dann auch mit den Impfungen. Die KVNO bittet darum, diese nicht direkt anzurufen.

Vier Millionen Bewerber für 450.000 Impfdosen

„Wir freuen uns darüber, dass einem Teil der Bevölkerung in NRW auf diese Weise kurzfristig ein Impfangebot gemacht werden konnte. Unser Online-Buchungssystem ist stabil gelaufen – es war klar, dass es online und in unserem Callcenter zu Wartezeiten kommen würde, denn 450.000 verfügbaren Impfdosen standen knapp vier Millionen „Bewerber“ gegenüber“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der KVNO, Frank Bergmann, am Ostersonntag.

Allein bis Samstagabend (3. April) hatte es knapp 100 Millionen Zugriffe auf die Buchungsseite der KVNO gegeben. „Gleichwohl haben wir absolutes Verständnis für die Enttäuschung derjenigen, die keinen Impftermin mit Astra-Zeneca bekommen haben“, so Bergmann weiter.

Das könnte Dich auch interessieren

Unsicherheit über Zukunft sozialer Dienstleistungen in NRW groß wie nie

Tanztheater Pina Bausch stellt neue Spielzeit vor

Dreimal Nachwuchs bei den Südpudus im Grünen Zoo