Der Countdown läuft. Nur noch wenige Tage sind es, bis sich der legendäre Thesenanschlag Martin Luthers am 31. Oktober zum 500. Mal jährt. Alle Welt schaut nach Wittenberg. Doch die eigentlichen Reformationsfeierlichkeiten finden in Ronsdorf statt: Was hier vom 29. bis 31. Oktober abgeht, hat mit betulicher Denkmalpflege nun wirklich gar nichts zu tun.
Frisch, fromm, fröhlich, frei und in beglückender ökumenischer Geschwisterlichkeit werden die christlichen Gemeinden Ronsdorfs miteinander feiern, diskutieren, Thesen anzetteln, den reformatorischen Impulsen und ihrer Strahlkraft über die Jahrhunderte hinweg nachspüren und die hoffnungsvolle Dynamik auch anderer kirchlicher Aufbruchsszenarien in den Blick nehmen. Interessierte sind einladen zu drei unvergesslichen Tagen in der Reformationsstadt Wuppertal.

Kanzeltausch und „Thesen, Töne, Temperamente“ mit Vox Vallis
Am Sonntag, dem 29. Oktober beginnt es mit einem Kanzeltausch: zu Luthers Lieblingspsalm 118 wird über Kreuz gepredigt: Pfarrer Gerd Stratmann in der reformierten, Pfarrer Dr. Jochen Denker in der katholischen Kirche. Pastor Gert Markert kommt in die Lutherkirche – und die beiden Pfarrerinnen Ruth Knebel und Friederike Slupina-Beck halten eine Dialogpredigt in der Freien evangelischen Gemeinde. Dieser Wechsel markiert Bewegungsfreude, Unbefangenheit und innige Verbundenheit unter Ronsdorfer Christen. Schön, aber keineswegs selbstverständlich, ein Geschenk.
Am Sonntagabend treffen sich dann alle wieder, denn unter dem Motto „Thesen, Töne, Temperamente!“ lockt von 18 bis 21 Uhr ein Abend zum Genießen rund um die Lutherkirche: Das Team um Pfarrerin Friederike Slupina-Beck, Vikarin Simone Keller und Kantor Christian Auhage hat sich so manche musikalische und theatralische Überraschung einfallen lassen, um die Protagonisten von damals sehr lebendig werden zu lassen. Katharina von Bora, Martin Luther, Philipp Melanchthon und Lucas Cranach werden den Besuchern eine Szene machen. Kurze Talkrunden nach dem Motto „Tritt frisch auf, mach‘s Maul auf, mach‘s bald wieder zu“ von der Pfarrerin moderiert – würzen den Abend ebenso wie das Vokalensemble „Vox Vallis“, das sich im Januar 2017 aus den Reihen der Wuppertaler Kurrende gebildet hat. Das Ensemble bedient ein staunenswertes Repertoire von frühbarocker bis zu zeitgenössischer und populärer Musik. In der Pause wird ein leckeres Luthermahl mit Wittenberger Köstlichkeiten, Lutherbier und Melanchthon-Wein gereicht.

Film und Diskussion zum Zweiten Vatikanischen Konzil
Der Montagabend nimmt die Aufbruchstimmung des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) in den Blick: zunächst gibt es im reformierten Gemeindezentrum einen knapp einstündigen Film zum II. Vaticanum mit anschließender Diskussion. Pfarrer Gerd Stratmann und Pfarrer Dr. Jochen Denker geben – auf dem Bühnensofa sitzend und miteinander die Wirkungsgeschichte des Konzils beleuchtend – die Gesprächsimpulse für eine anregende Publikumsdiskussion.

Festgottesdienst in der Stadthalle und  gemeinsamer Gottesdienst in Ronsdorf
Am Dienstag, dem 31. Oktober ist es dann soweit: Reformationstag. Einmalig ist dieser Jubiläumsreformationstag bundesweit gesetzlicher Feiertag. Am Morgen stehen um 10 Uhr an der Bushaltestelle „Am Stadtbahnhof“ gegenüber dem Bandwirker-Bad Busse bereit, um ganze Scharen zum zentralen Festgottesdienst des Kirchenkreises Wuppertal in die Historische Stadthalle zu bringen. Dort beginnt um 11 Uhr der Reformationsjubiläumsgottesdienst,  (Rückfahrt ab Stadthalle um 14 Uhr).
Um 16.30 Uhr wird hellwach und jubiläumsfroh der gemeinsame Gottesdienst aller Ronsdorfer Gemeinden in der Lutherkirche gefeiert. Klar, dass eine Thesentür dabei nicht fehlen darf – bestückt mit 95 Thesen für das Jahr 2017, die in den Gemeinden während der vergangenen Monate zusammengetragen wurden. Diese Ronsdorfer Thesentür wird auf den Kirchplatz getragen, um danach von Gemeinde zu Gemeinde und schließlich auch auf den Ronsdorfer Markt zu wandern.

Reformatorenmahl und ChurchNight zum Abschluss des Jubiläums
Den Jubiläumsabend beschließen die Feiernden auf vielfältige und generationenübergreifende Weise: In den Räumen der FeG wird zum köstlichen Reformatoren-Mahl eingeladen. Die Kleinen können sich auf ein wundervolles Kinderprogramm mit Donatus Weinert in der Lutherkirche freuen. Und die Jugendlichen checken bei der ChurchNight im evangelischen Gemeindezentrum ein: eine Nacht mit und um Luther. Mit Spielen, Essen, Filmen und viel Spannendem rund um die Reformation, bis zum Morgengrauen. Anmeldung bei Antje Tolksdorf unter Tel. 02 02 / 2 83 91 16