„Wir freuen uns, dass es Dank der zahlreichen freiwilligen Helfer von 30 Vereinen und Institutionen gelungen ist, einen Überschuss in Höhe von über 16.000 Euro zu erwirtschaften“, so die Vorsitzende des Heimat- und Bürgervereins (HuB) Christel Auer im Bandwirkermuseum, als sie die Schecks aus dem Erlös des diesjährigen Ronsdorfer Liefersacks in Höhe von insgesamt 8.400 Euro überreichte.  Nach dem gemeinsamen Beschluss von HuB und den Mitwirkenden beim Liefersack können 50% zu sozialen und gemeinnützigen Zwecken verteilt werden. Die restlichen 50% kommen den Mitwirkenden für ihren Einsatz beim Fest zu Gute. „Unser Dank geht an alle Helfer; so möchten wir Ihnen noch vor Weihnachten die Schecks übergeben“.

Es erhielten: Förderverein Bandwirker Bad 900 Euro mit zusätzlich 400 Euro aus dem Mitwirkendenanteil des VDK, jeweils 1.000 Euro das Soziale Hilfswerk und der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ronsdorf, jeweils 700 Euro der Förderverein Diakoniezen-trum, Hospizarbeit und der Jugendfonds des HuB, jeweils 550 Euro gehen an OT St. Joseph, das Jugend- und Kulturzentrum in der Scheidstr. und den Kinder- und Jugend Stadtteiltreff Rehsiepen, den  ev. Jugendtreff Frau Tolksdorf, jeweils 500 Euro an den Ronsdorfer Verschönerungsverein und den Förderverein Behinderteneinrichtung Scheidtstr, sowie 400 Euro an das Altenheim Friedenshort.

-kf