Im Laufe des vergangenen Wochenendes nahm die Polizei im bergischen Städtedreieck acht Einbrüche und Einbruchversuche auf.

In Wuppertal versuchten Unbekannte ein Mehrfamilienhaus an der Albertstraße am 19.01.2018, gegen 06.50 Uhr aufzubrechen. An der Oststraße gelang es Einbrechern zwischen dem 20.01.2018, 14.00 Uhr und dem 21.01.2018, 15.00 Uhr eine Wohnung gewaltsam zu öffnen. Die Täter entwendeten eine geringe Menge Bargeld. An der Schwelmer Straße scheiterten Diebe bei dem Versuch einen Kiosk aufzuhebeln.

In Remscheid bemerkte der Betreiber eines Geschäftes am 22.01.2018, gegen 01.30 Uhr verdächtige Geräusche aus seiner darüber liegenden Wohnung. Als er in den Geschäftsräumen nachsah stellte er einen frischen Einbruch fest und informierte umgehend die Polizei. Die konnte nach kurzer Fahndung einen tatverdächtigen Mann festnehmen. Der polizeibekannte 57-Jährige führte das Diebesgut noch mit sich. Er musste mit zur Wache.

In Solingen brachen Straftäter eine Wohnung an der Goudastraße zwischen dem 05.01.2018, 12.00 Uhr und dem 19.01.2018, 10.00 Uhr auf. Sie durchsuchten die Wohnung. Ob sie etwas mitnahmen ist zurzeit nicht bekannt. An der Merowinger Straße gelangten Einbrecher in eine Wohnung und stahlen Bargeld und Elektronikartikel. An der Grünewalder Straße brachen Diebe ein Geschäft auf. Ob hier etwas entwendet wurde ist Gegenstand der Ermittlungen. An der Kronprinzenstraße gelangten Täter in eine Firma. Auch hier ist über die Beute noch nichts bekannt.

Zeugenhinweise zu den Straftaten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 entgegen.

Schützen Sie Ihr Eigentum. Lassen Sie sich von der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 1801 zum Thema Einbruchprävention beraten. (sw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell