Im Laufe des vergangenen Wochenendes nahm die Polizei im bergischen Städtedreieck insgesamt neun Einbrüche und Einbruchversuche auf.

In Wuppertal drangen Unbekannte am 17.02.2018, zwischen 15.00 Uhr und 21.30 Uhr in ein Einfamilienhaus am Hammesberg gewaltsam ein. An der Straße Am Brögel blieb es zwischen dem 16.02.2018, 09.00 Uhr und dem 18.02.2018, 18.00 Uhr bei einem versuchten Einbruch. An der Vohwinkeler Straße wurde eine Gaststätte zum Ziel von Einbrechern. Zwei Männer im Alter von 40 und 35 Jahren konnten an der Schwarzbach nach einem Einbruch in Gemeinderäume vorläufig festgenommen werden. Frische Spuren im Schnee hatten sie verraten. An der Bahnstraße brachen Straftäter ein Geschäft auf. In Remscheid versuchten Straftäter eine Wohnung an der Föhrenstraße am 16.02.2018, zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr aufzubrechen. Ebenfalls bei einem versuchten Einbruch blieb es am 18.02.2018, gegen 15.50 Uhr an der Kippdorfstraße. In Solingen drangen Täter in eine Kindertagesstätte an der Allgäustraße am 16.02.2018, gegen 01.22 Uhr ein. An der Wuppermannstraße gelangten Einbrecher in eine Schule an der Wupperstraße zwischen dem 18.02.2018, 15.09 Uhr und dem 19.02.2018, 00.29 Uhr.

Bei den Einbrüchen in Wuppertal und in Remscheid nahmen die Straftäter Schmuck und Bargeld weg. In Solingen blieben sie ohne Beute.

Zeugenhinweise zu den Straftaten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 entgegen. Schützen Sie Ihr Eigentum. Lassen Sie sich von der Kriminalpolizei zum Thema Einbruchprävention unter der Rufnummer 0202 / 284 - 1801 beraten. (sw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell