Seit einigen Tagen kam es in Solingen vermehrt zu Anzeigen von Menschen, die von vermeintlichen Dachdeckern bestohlen wurden. Insgesamt fielen schon drei Solinger der Masche zum Opfer, bei zwei Solingern blieb es bei versuchten Taten. Bereits im Dezember kam es am Holleweg zu einem Raub auf einen 93-Jährigen, bei dem sich der Täter als Handwerker ausgab. (S. Pressemeldung v. 07.12.2017 - Falscher Dachdecker raubt Senior aus.) Bei den aktuellen Fällen gingen die Täter wie folgt vor: Die vermeintlichen Handwerker erzählen ihren Opfern, dass bei Reparaturen in der Nachbarschaft festgestellt wurde, dass an ihren Häusern ebenfalls Schäden seien. Man könne diese direkt reparieren, benötige dafür aber Bargeld. Wenn die Betroffenen dann Geld holen, werden sie überrumpelt und bestohlen. Die Polizei warnt hiermit vor der Masche und sucht Zeugen. Wenn Sie verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder ein verdächtiges Fahrzeug gesehen haben, wenn Sie ohne einen Auftrag an der Haustür von Handwerkern angesprochen werden oder Sie bereits Opfer geworden sind, dann melden Sie sich unter der Telefonnummer 0202/284-0 beim zuständigen Fachkommissariat in Wuppertal (Kriminalkommissariat 24) oder wenden Sie sich in dringenden Fällen direkt unter dem Notruf 110 an die Polizei. (am)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell